Aktuelles Fach
Mathe

Wahrscheinlichkeitsrechnung

Antworten: 21Teilnehmer: 2

Aktuelle Frage

Student
  1. Hallo, ich verstehe hier die Lösung nicht...
  2. Mein k ist doch 1 oder nicht?
Max
  1. Nein, höchstens heißt hier P(x<=1)=P(x=1)+P(x=0)
Student
  1. Ja stimmt... aber selbst wenn ich das mit 0 rechne komme ich nicht auf 40,5%
  2. N über k wäre dann 200 über 0??
  3. Was genau bedeutet dieses summenzeichen und die Zahl darüber und drunter?
Max
  1. Du rechnest zuerst mit der Formel für die Binomialverteilung für k=1 und dann für k=0. Die beiden Ergebnisse addierst du, anschleifend müssten (lt. Lösung) 40,5 % herauskommen
Student
  1. Ok... könntest du mir das bitte kurz schritt für schritt aufschreiben - das wäre super!! Bitte - danke!!!
Max
  1. In diese Formel tust du die Werte n=200, p=0,01 und einmal für k=1 und einmal k=0.
Student
  1. Am Bild sehe ich nur angeschnitten ein bisschen was... Wozu brauche ich dieses summenzeichen, dieses liegende M?
  2. Warum muss ich da zweimal rechnen und dann addieren... woher weiß ich das?
Max
  1. Ja und auf dem Bild siehst du eine Formel (die für die Binomialverteilung). In diese du einsetzen sollst.
Student
  1. Die Formel kenne ich eh... aber ich verstehe das M nicht und die beiden Zahlen darüber und darunter...
Max
  1. Das Summenzeichen steht für die Addition der Wahrscheinlichkeiten => P(x<=1)=P(x=1)+P(x=0)
Student
  1. Warum muss ich 2 Rechnungen machen?
Max
  1. Weil es kleiner gleich 1 ist. Welche natürlichen Zahlen sind kleiner gleich 1? 1 und 0. darum musst du zwei Rechnungen machen
Student
  1. Das kann ich mit dem TR mit binomcdf rechnen?
  2. Aber auch zweimal, mit den beiden Verschiedenen k?
  3. Und wenn höchstens 3 stehen würde? Muss ich für 0, 1, 2, und 3 eigene Rechnungen machen und addieren?
Diese Frage ist geschlossen. Neue Frage stellen