Aktuelles Fach
Deutsch

Zeiten

Antworten: 30Teilnehmer: 3

Aktuelle Frage

Student
  1. Welche Zeiten gibt es
  2. Welche Zeiten gibt es
  3. Wann benutzen wir die Zeiten
  4. Wann benutzen wir die Zeiten
Quentin L.
  1. Es gibt: Das Präsens (Die Gegenwart) er geht
  2. Es gibt: Das Präsens (Die Gegenwart) er geht
  3. Das Präteritum (Die 1. Vergangenheit) er ging
  4. Das Präteritum (Die 1. Vergangenheit) er ging
  5. Das Perfekt (Die 2. Vergangenheit) er ist gegangen
  6. Das Perfekt (Die 2. Vergangenheit) er ist gegangen
  7. Das Plusquamperfekt (Die Vorvergangenheit) er war gegangen
  8. Das Plusquamperfekt (Die Vorvergangenheit) er war gegangen
  9. Das Futur I (Die Zukunft) Er wird gehen
  10. Das Futur I (Die Zukunft) Er wird gehen
  11. Und das selten vorkommende Futur II er wird gegangen sein
  12. Und das selten vorkommende Futur II er wird gegangen sein
  13. Hast du noch Fragen?
  14. Hast du noch Fragen?
Lakrimos
  1. Das Präteritum heißt normalerweise "Mitvergangenheit" auf Deutsch und nicht "1. Vergangenheit". Und das Futur II heißt auf Deutsch "Vorzukunft".
  2. Das Präteritum heißt normalerweise "Mitvergangenheit" auf Deutsch und nicht "1. Vergangenheit". Und das Futur II heißt auf Deutsch "Vorzukunft".
Quentin L.
  1. In den Schulen wird "1. Vergangenheit" gelehrt, daher schreibe ich das hier.
  2. In den Schulen wird "1. Vergangenheit" gelehrt, daher schreibe ich das hier.
Lakrimos
  1. Ich hab gerade gesehn, dass sich hier √∂sterreichische und deutsche Schulen anscheinend unterscheiden. In √∂sterreichischen Schulen hei√üt das Pr√§teritum "Mitvergangenheit". Ist aber sicher nicht schlecht, wenn man beide Namen kennt. Nichts f√ľr ungut. :)
  2. Ich hab gerade gesehn, dass sich hier √∂sterreichische und deutsche Schulen anscheinend unterscheiden. In √∂sterreichischen Schulen hei√üt das Pr√§teritum "Mitvergangenheit". Ist aber sicher nicht schlecht, wenn man beide Namen kennt. Nichts f√ľr ungut. :)
Quentin L.
  1. Das ist auch immer ein wenig "√ľberfl√ľssig", da es in der Vielzahl der F√§lle hier in Deutschland "Pr√§teritum" statt einer deutschen Umschreibung hei√üt.
  2. Das ist auch immer ein wenig "√ľberfl√ľssig", da es in der Vielzahl der F√§lle hier in Deutschland "Pr√§teritum" statt einer deutschen Umschreibung hei√üt.
  3. In √Ėsterreich sicherlich auch
  4. In √Ėsterreich sicherlich auch
Lakrimos
  1. Ja klar, aber die lateinischen Fachbegriffe sind oft leider wenig griffig und eher abschreckend, weil sich die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler nichts drunter vorstellen k√∂nnen.
  2. Ja klar, aber die lateinischen Fachbegriffe sind oft leider wenig griffig und eher abschreckend, weil sich die Sch√ľlerinnen und Sch√ľler nichts drunter vorstellen k√∂nnen.
Diese Frage ist geschlossen. Neue Frage stellen