Hausaufgaben-Lösungen
von Experten
Aktuelle Frage Deutsch
Student

Ich habe einen Auszug aus dem Roman aus dem Leben eines Taugenichts bekommen und habe die Aufgabe erhalten, die erzählstrategische Entscheidung des Erzählers zu untersuchen. Wie geht das, was ist damit gemeint? Ich schicke auch gerne den Text

Student

Eine Erzählstrategie bedeutet die Intention eines Autors... was will der Autor bewirken und welche Stilmittel verwendet er dafür?

Was ist denn augenfällig am Erzählstil??

Das ist auch ein blöder Ausdruck, den es in der Germanistik gar nicht gibt

Bist Du da??

Student

Erstmal: danke für die schnelle Antwort🤗 Was meinst du mit blöder Ausdruck? Die Aufgabe Danke für die Definition von Erzählstrategie. - aber es geht um die erzählstrategische entscheidung des erzählers?

das ist ein blöder Ausdruck, den es so gar nicht gibt

Aber ich weiß, was damit gemeint ist

Was ist denn am Augenfälligsten??

Student

Wirklich 😳? Könntest du mir bitte sagen, worum es geht

Student

Meinst du, was am Text auffällig ist? Wenn ja, inhaltlich oder sprachlich?

Es geht darum, welchen Erzählstil Eichendorff gewählt hat

Student

Ich-Erzähler oder nicht

.. und warum gerade diesen

Ja das ist richtig

Student

Weil er ein Taugenichts ist? Also so am besten dargetellt wird?

Student

...durch diese Weise

Und welchen Eindruck macht der Erzähler auf Dich??

Gib mir eine paar Adjektive

Student

traurig (Ich hab Mitleid mit ihm)

wieso traurig?

Lies den Text mal richtig durch

Student

naja, weil sein Vater ihn "hasst" bzw. ihn so nennt. Man könnte annehemen, dass er motiviert ist, weil er die Welt sehen will...

Da ist nichts von Traurigkeit spürbar

Student

Ich lese den Auszug nochmal und melde mich

gut... mach das mal

Student

Ja mit det Traurigkeit, das war so eine Annahme von mir. Könnte man ja denken, wenn der Vater einen "hasst" bzw. so nennt

ja, könnte man :-)

Aber Du weißt auch, in welcher Zeit dies geschrieben wurde

ROMANTIK

Student

Wollte ich gerade schreiben, Ende der Romantik😅

Student

Ich fasse einmal den Text zusammen: der Taugenichts wird als faul dargestellt und dein Vater sagt ihm er kann ihn nicht mehr bezahlen sage ich mal wenn er nicht arbeitet. Der Taugenichts verlässt das Haus mir ein bisschen Geld von seinem Vater und ist froh darüber

Froh... ja... nichts von Traurigkeit zu sehen

Er ist unbekümmert, abenteuerlustig, gottbefohlen

Student

Unbekümmert: Er zieht aus und ist froh Abentezerlutsig: Er will die Welt sehen

Student

Ok vielen Dank, und wie gehe icj weiter vor?

Und er nimmt alles an,was sein Vater sagt, denn er will auch ein anderes Leben leben.... es ist die Unbekümmertheit der Jugend.... alle Wege stehen ihm offen

.... und die Vögel zwitschern ihm neue Chancen zu

Vor allem fällt auf, dass der Taugebichts eng mit der Natur verflochten ist

bei seinem Vater zwitschern keine Vögel

da ist es eher sachlich und düster

Gott ist mit denen, die ihr Glück machen wolleb und aufbrechen

Taugenichts =heiter, sonnig, levensbejahend

Student

Also: Gott Natur

Student

Das sind die Themen, des Auszuges (unter anderem)

Vater und andere=düster, alteingefessen, unveweglich, gehemmt

Student

Ich danke dir, für diese sehr präzise Analyse, und die Aufgabe ist also eigentlich Erzählstrategie untersuchen?

tatenlos... behäbig

Ja, richtig

Student

Ich habe diesen Kontrast gerade gesendet, scheint aber nicht gesendet zu sein (passiert mir oft) 😂 Ohne seinen Vater fühlt sich der Taugenichts freier und dann sind seine Charalteristiken genauer untersuchbar: fröhlich etc.

Eichendorff entschied sich für die auktoriale Erzählweise

Student

Auktorial? Ist das nicht, wenn der Ich-Erzähler weiß was passieren wird?

Student

Es gibt doch zwei Arten von Ich-Erzählweise

Ja, er nimmt alles leicht...

Student

Und deshalb ist es auktorial?

Ja, und das weiß er ja auch

Student

Stimmt: Gucken wir uns Zeile 12ff. an: Da redet er über Reisen

Student

Ist das ein Beispiel?

Ausserdem kann der Leser sich mit der Person wesentlich besser identifizieren

Student

Ja genau

hav den Text nicht mehr

Student

Moment

Student
Student

Also bitte nicht denken das ich dumm bin ich hab eine eins in Deutsch aber das Thema ist jetzt neu und wir haben heute mehrere Sachen gemacht zum Beispiel Erzählstrategien etc. und ich muss das erst mal ganz in Ruhe durchlesen um mich ein ordnen zu können

denke ich nie

bist du m oder w??

Student

Ok, dann habe ich den Text verstanden, vielen vielen vielen Dank😊

Student

M

Du solltest ein paar Begriffe

.... herausschreiben, die typisch für diese Zeit sind

Es werden oft Naturvegriffe genannt, um Stimmungen auszudrücken... sommerliches Gemüte

oder "ein fröhliches Liedlein auf den Lippen haben..

Student

Ok besten Dank👍

Mehr anzeigen

Nachhilfe mit Durchkomm-Garantie

  • Nur erfahrene Lehrer
  • Alle Fächer
  • Gratis Probestunde

Zahle nur, wenn du bestehst!

Nachhilfe mit Durchkomm-Garantie

  • Nur erfahrene Lehrer
  • Alle Fächer
  • Gratis Probestunde

Willkommen! Bei Fragen helfe ich gerne weiter :)