Hausaufgaben-Lösungen
von Experten
Aktuelle Frage Geografie
Student

Was sind sitten und bräuche Thailands?

Lächeln In Thailand wird unentwegt gelächelt. Wenn man lächelt, dann wirkt man sympathisch auf die Thais. Mit einem Lächeln kann man sich entschuldigen, sich bedanken und einen Wai eines Kindes oder einer Servicekraft erwidern.

Thais bleiben stehen und unterbrechen Ihre Arbeit Jeden Tag morgens um 8:00 Uhr und abends um 18:00 Uhr wird im Fernsehen, im Radio und auf allen öffentlichen Plätzen die thailändische Nationalhymne gespielt. Während die Nationalhymne spielt bleiben die Thais regungslos stehen und unterbrechen Ihre angefangene Arbeit. Auch als Ausländer sollte man das so machen.

Haare schneiden In vielen Regionen von Thailand glaubt man, dass Haare schneiden an einem Mittwoch Unglück bringt. Viele Friseure auf dem Land haben deshalb am Mittwoch geschlossen.

Haus putzen in der Nacht Viele abergläubige Thais glauben, dass man das Haus nicht Nachts putzen darf, weil sonst das Geld aus dem Haus verschwindet.

Die Finger und Hände – Geld geben mit der rechten Hand Mit den Fingern sollte man niemals auf Personen zeigen, sondern nur auf Gegenstände. Gibt man jemandem Geld, Essen oder ein Geschenk, dann nutzt man dazu immer die rechte Hand. Die linke Hand gilt, genau wie die Füße, als unrein. Mit der linken Hand reinigt man sich auf der thailändischen Toilette. (OK, wir tun das mit Papier ;-) )

Toilettenpapier im Restaurant Toilettenpapier sucht man auf der normalen thailändischen Toilette vergebens. Thais benutzen nur Wasser um sich zu reinigen. Eine Toilettenpapierrolle steht aber in etlichen Restaurants auf dem Tisch. Die Toilettenpapierblätter werden als Servietten genutzt.

Schwarze und weiße Kleidung In Thailand haben Farben eine besonders Bedeutung. Insbesondere die Farbe schwarz und die Farbe weiß. Man sollte sich nie komplett weiß oder komplett schwarz kleiden, denn so kleidet man sich in Thailand bei der Einäscherung wenn jemand gestorben ist. Kleidet man sich unifarben weiß oder schwarz, so ist das für die Thais extrem befremdlich. Ältere Menschen werden sich entfernen, weil sie Angst vor Geistern bekommen. Zu schwarzen Schuhen trägt man in Thailand weisse Socken.

An gebundenen Blumen bitte nicht riechen Thais binden verschiedenfarbige Blumenblüten zu den schönsten Blumengirlanden, Phuang Malai, Kränzen oder Blumensträu­ßen zusammen. An Blumen die für Brautpaare, für den Tempel, für Geburtstage oder als Opfergaben bestimmt sind darf man nicht riechen. Da die Blumen als Opfergabe für Buddha oder als Glücksbringer für nahestehende Thais gedacht sind. Thais glauben, dass wenn man daran riecht, die Blüten verunreinigt werden und man dadurch den Blüten den Zauber entziehen wird. Thais sind sehr abergläubisch.

Böse Menschen fernhalten Wenn man in seinem Haus Besuch von einem bösen Menschen bekommen hat und er dann gegangen ist, dann vertreibt man auch noch seinen vielleicht verbliebenen Geist. Überall dort wo er gegangen ist schüttet man aus einer Schale etwas Wasser hin. Den ganzen Weg entlang bis zu der Stelle, wo er das Haus oder das Grundstück verlassen hat. Dann erst kann man sicher sein, dass er wirklich verschwunden ist.

Geisterhäuschen Die Thailand baut man Geisterhäuschen auf, wenn man ein neues Haus bauen will. Die Geisterhäuschen sollen den Erdgeistern (Phra Phum) ein neues Zuhause geben. Als Alternative und Ersatz für das verwendete neue Grundstück.

Wetter beeinflussen bei Festen und Feiern Wenn es bei einer wichtigen Zermonie oder Feier regnen könnte, dann muss ein jungfräuliches Mädchen aus dem Dorf sieben Stängel Zitronengras umgekehrt mit der Wurzel nach oben in den Boden stecken. Dann wird die Feier vom Regen verschont.

Wochentage In Thailand ordnet man jedem Wochentag einen Schutzgott, eine Farbe und bestimmte besondere Eigenschaften zu. Für Thais ist es wichtiger zu wissen an welchem Wochentag sie geboren sind, als wann sie geboren sind. Beispiel: Dem Montag ist die Farbe gelb zugeordnet. Man spendet Geld für den Wochentag an dem man geboren ist. Das bringt Glück.

Kerzen spenden Ein besonderer Brauch in Thailand ist es, dass jede thailändische Schulklasse immer am Feiertag Khao Phansa, eine reich verzierte große Kerze an die Mönche im lokalen Tempel spendet.

Anrede Thais sprechen sich mit Vornamen an und stellen den Namen „Khun“ voran. Dass ist wie bei uns Herr oder Frau. z.Bsp: „Khun Gisela“, „Khun Peter“

Danke sagen Danke sagt man in Thailand mit einem Lächeln oder einem Wai. Oder man sagt „Kop Khun Khrap“ als Mann, oder „Kop Khun Kha“ als Frau.

Betelnuss kauen Vorwiegend auf dem Land werden Betelnüsse von meist älteren Frauen gekaut. Die Nüsse werden dafür klein gehackt und in leicht gekalkte Blätter des Betelpfeffers eingewickelt. Das Kauen der Nüsse wirkt appetitzügelnd, aufputschend, entspannend und wohltuend. Nebenwirkung ist ein verstärkter Speichelfluss und eine Schwarzfärbung der Zähne.

Wenn damit deine Frage beantwortet ist, dann schließe sie bitte oben rechts, danke.

Hast du noch weitere Fragen ? :)

Mehr anzeigen

Nachhilfe mit Durchkomm-Garantie

  • Nur erfahrene Lehrer
  • Alle Fächer
  • Gratis Probestunde

Zahle nur, wenn du bestehst!

Nachhilfe mit Durchkomm-Garantie

  • Nur erfahrene Lehrer
  • Alle Fächer
  • Gratis Probestunde

Willkommen! Bei Fragen helfe ich gerne weiter :)