Auf dem Weg zum globalen Player: GoStudent launcht sein Angebot für digitale Nachhilfe in Russland, Mexiko und Kanada

Wien , 19 May 2021

  • GoStudent expandiert erstmalig außerhalb Europas
  • Die digitale Nachhilfeplattform für Online-Einzelunterricht setzt auf “First-Mover” Vorteile in vielversprechenden Nachhilfemärkten
  • Russland, Mexiko und Kanada fungieren als Testmärkte für die Erschließung benachbarter Regionen mit ähnlichen Marktgegebenheiten

Das österreichische Ed-Tech Startup GoStudent expandiert sein Angebot für digitalen Einzelunterricht erstmals außerhalb Europas. Nachdem das Unternehmen erst Ende März ein Series B Investment von 70 Millionen Euro sichern konnte, lanciert das Unternehmen für digitale Nachhilfe im Mai Russland, gefolgt von Mexiko und Kanada im Sommer 2021. GoStudent ist das am besten finanzierte und am schnellsten wachsende B2C Bildungs-Start-up Europas, zählt mittlerweile 11 Standorte, 19 Länder, +500 Mitarbeiter_innen sowie +5000 Nachhilfelehrer_innen. Monatlich werden über 350.000 Nachhilfeeinheiten gebucht.

Bildungsrevolution made in Austria - GoStudent baut die Nr. 1 globale Schule

Die digitale Lernplattform von GoStudent bringt Schüler_innen jeden Alters in individuell gestalteten Online-Stunden mit sorgfältig ausgewählten Lehrer_innen in einem virtuellen Klassenzimmer zusammen. Dass das Angebot bei vielen Eltern auf hohen Zuspruch stößt, motiviert die Gründer Felix Ohswald (26) und Gregor Müller (27) das rasante Wachstum weiter voranzutreiben und ihre Vision, die Nr. 1 globale Schule zu bauen, zu verwirklichen. Während GoStudent in den vergangenen zehn Monaten sein Angebot auf europäische Märkte wie etwa Großbritannien,Irland, Spanien, Frankreich und Griechenland ausweitete und seine Position als Top Nachhilfe-Anbieter kontinuierlich stärkte, wagt das Wiener Ed-Tech erstmals mutige Schritte außerhalb von Europa: Während Anfang Mai der Markteintritt nach Russland mit Standort in Moskau erfolgte, bereitet das junge Bildungsunternehmen nun die Expansion nach Mexiko und Kanada für den Sommer vor. Zudem ist ein Markteintritt in Polen geplant, um auch den osteuropäischen Markt zu erschließen.

Felix Ohswald, Co-Founder und CEO von GoStudent über die voranschreitende Internationalisierung seines Unternehmens: “In weniger als einem Jahr konnten wir GoStudent durch die ausgezeichnete Arbeit und Leidenschaft unseres immer größer werdenden Teams von einem Nachhilfe-Anbieter im DACH-Raum auf europäisches Level skalieren und die Marktführerschaft für digitale Nachhilfe in Europa sichern. Nun ist es an der Zeit, unsere Services in vielversprechenden Nachhilfemärkten auf anderen Kontinenten anzubieten.”

Gregor Müller, Co-Founder und COO von GoStudent ergänzt: *“Wir verbinden jeden Schüler und jede Schülerin mit den jeweils ideal passenden Nachhilfelehrerinnen. Das Perfect-Match-Prinzip ist der wichtige Grundstein für unser Erfolgsrezept – nämlich komplett ortsunabhängig, leistbaren Einzelunterricht in Top-Qualität sicherzustellen und dabei auf nachhaltige Lernerfolge zu setzen. So ermöglichen wir jedem Kind weltweit, sein volles Potenzial zu entfalten.”

Markteintritt in Testmärkte Russland, Mexiko und Kanada bis Sommer 2021

Mit der Lancierung neuer Märkte außerhalb Europas begeht GoStudent einen fundamentalen Meilenstein auf dem Weg ein globaler Player im Bereich Nachhilfe zu werden. Laura Warnier, als Chief Growth Officer bei GoStudent für die Internationalisierung verantwortlich, über die Expansionsstrategie: “Unser Ziel ist es, der erste Anbieter für digitale Nachhilfe in Ländern mit großem Marktpotenzial zu sein und so von First-Mover Vorteilen zu profitieren, beispielsweise eine starke Markenbekanntheit und Kund_innen-Loyalität aufzubauen, bevor andere Marktteilnehmer auf den Zug aufspringen.” Die Markteintritte in Russland, Mexiko und Kanada bezeichnet GoStudent als “Testmärkte” – hier sollen wichtige Erfahrungen gesammelt werden, bevor das Wiener Ed-Tech den Launch benachbarter geografischer Regionen mit ähnlichen Marktgegebenheiten forciert. Mexiko weist mit seinen rund 28 Millionen Schulkindern ein hohes Marktvolumen auf. In Kanada leben Millionen von Internet-Nutzer_innen an abgelegenen Orten und müssen aktuell weite Entfernungen überwinden um private Nachhilfe für die Kinder in Anspruch nehmen zu können. “Wenn wir unser Service erfolgreich in Mexiko etabliert haben, ist bereits ein erster, großer, Schritt für die Ausweitung unseres Angebots in Lateinamerika getan. In Kanada können wir – weitaus kosteneffizienter als in den USA – wichtige Erfahrungen für die Erschließung des englischsprachigen, amerikanischen Kontinents sammeln.”

GoStudent verdoppelt sein internationales Team bis Ende des Jahres

Das Team von GoStudent wuchs seit Beginn des Jahres von 160 auf über 500 Mitarbeiter_innen an. Im Zuge des schnellen Wachstums werden bis Ende des Jahres noch weitere 500 Positionen besetzt. Gesucht werden Talente mit und ohne Berufserfahrung für Geschäftsbereiche wie etwa Sales, Customer Success und Tutor Community Management an aktuell elf und weiteren künftigen Standorten. Zu den Job-Angeboten geht es hier.

Pressefoto Download: Hier können Sie hochauflösende Pressefotos herunterladen.

Über GoStudent:

GoStudent ist eine digitale Lernplattform für den Online-Unterricht und die Zukunft der Nachhilfe. Das Ed-Tech-Unternehmen wurde 2016 von Felix Ohswald (CEO) und Gregor Müller (COO) in Wien gegründet und ist in 19 Ländern Europas aktiv. Über die Plattform bietet GoStudent kostenpflichtige Online-Einzelkurse für alle Schulfächer an. Verschiedene Investoren wie Speedinvest, Left Lane Capital, DN Capital und Coatue haben sich bereits mit insgesamt 86 Millionen Euro an der stark wachsenden Plattform beteiligt. GoStudent beschäftigt +500 Mitarbeiter_innen an 11 internationalen Standorten. Monatlich werden +350.000 Nachhilfe Einheiten gebucht. Aktuell zählt GoStudent rund 13.000 Kunden*innen und 5.000 Tutor_innen.

Pressekontakt:

Stefanie Möllner I Head of PR and Communications

[email protected] I M: +43 660 177 65 52