Sebastian Panny

Ausbildung

Nach meiner AHS-Matura bin ich nach Wien gegangen, um zuerst Archäologie und dann Geschichte zu studieren. Bald darauf habe ich mich allerdings auf das Pokern als Hauptberuf konzentiert. Erst vor einigen Jahren habe ich mein Studium der Geschichte wieder aufgenommen und stehe mittlerweile kurz vor dem Abschluss - meine Bachelorarbeit mit dem Titel „Die Genese der österreichischen Identität in der Autobiografie des Franz Obergottsberger“ wurde bereits mit "Sehr Gut" bewertet. Zusätzlich interessierte mich allerdings journalistisches Schreiben die letzten Jahre immer mehr, weswegen ich mich letztes Jahr dazu entschlossen habe, "Journalismus und Medienmanagement" zu studieren.

Über mich

Wie mein Ausbildungsweg zeigt, bin ich ein sehr lernwilliger Mensch. Ich werde häufig etwas schräg angesehen wenn ich sage, dass ich professioneller Pokerspieler war. Allerdings ist das tatsächlich ein Feld, in dem man sehr viel lernen kann, nicht zuletzt: Bedingungslose Selbstkritik, selbständiges Arbeiten und ständiges Weiterbilden. Ich stamme außerdem aus einer Lehrerfamilie. Ich wollte zwar nie selbst einer werden, dennoch hat es mir immer Spaß gemacht, Leute beim Lernen zu unterstützen und ihnen neue Sachen beizubringen. So hab ich schon direkt nach meiner Schule Nachhilfe gegeben und unterstütze meine Nichten und Neffen beim Lernen wenn es mir möglich ist.

Willkommen! Bei Fragen helfe ich gerne weiter :)