Annabell Nachbaur

Ausbildung

Bevor ich mit meinem Studium begann, besuchte ich die Handelsakademie. Der Schwerpunkt dieser 5-jährigen Schule, welche mit der Matura abschloss, lag auf den Fächern Betriebswirtschaft, Rechnungswesen und Volkswirtschaft neben allgemeinbildenden Fächern und Sprachen. Der Ausbildungsschwerpunkt, welcher insgesamt 6 Semester umfasste, war Finanz- und Risikomanagement (Grundlagen des Banken- und Versicherungswesens, Zahlungsverkehr im In- und Ausland, Finanzierung, Veranlagung, Spareinlagen und Bausparen, KFZ und Rechtsschutz, Personen- und Sozialversicherung, Haus und Wohnen, Versicherungsvertrag und Versicherungspersonen). Von September 2015 bis Juli 2019 habe ich Betriebswirtschaftslehre studiert. Dieses 4-jährige Bachelorprogramm beinhaltete eine umfassende Grundlagen- sowie individuelle Profil- und Potenzialausbildung durch die Möglichkeit das Studium mit zwei Spezialisierungen (Internationales Finanzwesen und Internationales Management mit Entrepreneurship) abzuschließen. Im Rahmen meines Bachelorstudiums war ich für ein Semester an der Audencia Business School in Nantes, Frankreich. In diesem Semester habe ich den Fokus auf Management sowie Entrepreneurship gelegt. Im Anschluss an das Auslandssemester belegte ich die Kurse der Winter School, welche die Audencia Business School veranstaltete. In diesem dreiwöchigen Programm, welches in Paris, Nantes und Brüssel stattfand, lag der Fokus auf der Europäischen Union und dem Aufbau internationaler Beziehungen zwischen den Kulturen. In Brüssel wurden zahlreiche europäische Institutionen besucht und in Nantes standen Firmenbesuche, bspw. Airbus auf dem Programm. Während dieser Zeit erhielt ich die Möglichkeit meine Fremdsprachenkenntnisse in Französisch vor Ort einzusetzen und auch in dieser Sprache zu studieren. Der Schwerpunkt der Business Summer School an der Universität von Oxford (Juli 2017 - August 2017) lag auf verschiedenen aktuellen volkswirtschaftlichen Themengebieten. Der Fokus lag auf der Entwicklung von Entwicklungsländern und den entsprechenden Herausforderungen im Gesundheitsbereich. Von September 2018 bis Juli 2019 belegte ich ein weiteres Auslandssemester an der Universität von Luxemburg. Während diesem Auslandssemester belegte ich verschiedenste Kurse im Bereich der Volkswirtschaftslehre. Im Januar 2020 beginne ich mit meinem MBA Studium im Bereich Internationales Immobilienmanagement. Zwischen August 2018 und Juli 2019 machte ich ein einjähriges Vollzeitpraktikum bei Drees & Sommer in Luxemburg. Die Hauptaufgaben umfassten das Kostenmanagement (Angebots-, Rechnungs-, Nachtragsprüfung), das Terminmanagement, die Terminplanung, das Vertragsmanagement (Auftragsverwaltung), das Berichtswesen (Budgetübersichten, Kosten- / Terminberichte), die Teilnahme an Projektbesprechungen, die Beurteilung baurechtlicher Situationen, die Immobilienbewertung, die Entwicklungsberatung (Machbarkeitsstudien) sowie die Erstellung von Prozessbeschreibungen. Das spannende war die permanente Viersprachigkeit bei der Erstellung von Dokumenten, Terminen und Gesprächen (Französisch, Deutsch, Englisch und Luxemburgisch). Vor diesem Praktikum absolvierte ich im Rahmen meines Studiums ein 5-monatiges Praktikum bei der HLB Vorarlberg Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Während dieses Praktikums arbeitete ich bei der Erstellung von Jahresabschlüssen für kleine, mittlere und große Prüfungsgesellschaften mit. Des Weiteren erstellte ich Cashflowanalysen, führte verschiedene Benchmarking Analysen durch, erfasste Umbuchungen, stimmte die Konten ab, war für die Anlagenbuchhaltung meiner Klienten zuständig, erstellte Steuererklärungen (Umsatzsteuererklärung, Körperschaftsteuererklärung) und erstellte die Unterlagen für die Umsatzsteuervoranmeldung. Während meinem vorletzten Studienjahr arbeitete ich auch als Junior-Lehrkraft beim Lernquadrat Feldkirch. Während dieser Zeit war ich Lehrkraft für Rechnungswesen (Fibu, Kostenrechnung, Controlling, Jahresabschlussanalyse), Betriebswirtschaft, Französisch und Englisch. Des Weiteren leitete ich Sommerintensivkurse. In den Sommerferien meiner schulischen Laufbahn arbeitete ich bei verschiedenen Bankinstitutionen und konnte Einblicke in die Bereiche Finanzierungsberatung, Kreditmanagement, Beurkundung/Besicherung, Recht/Zentrale Kreditbetreuung, Treasury/Geld-, Devisen- und Zinsderivatehandel, HR und Bilanzanalyse erhalten.

Über mich

Ich gebe sehr gerne Nachhilfe, da ich eine Freude daran habe mein Wissen mit anderen zu teilen und an ihrem Lernerfolg maßgeblich mitwirken zu können. Bereits während meiner Schulzeit hatte ich Freude daran meinen Mitschülern beim gemeinsamen Lernen bestimmte Themenfelder zu erläutern und somit den Lernerfolg der ganzen Gruppe zu steigern. Während dem Studium erhielt ich die Möglichkeit bei einem Nachhilfeinstitut mehrere Stunden die Woche Nachhilfekurse in Englisch, Französisch und Wirtschaft zu leiten. Während den Sommerferien leitete ich Intensivkurse für die genannten Fächer. Es war auch immer sehr schön mit mehreren Schülern unterschiedlicher Schulstufen zu arbeiten und an ihrem Lernerfolg teilzuhaben. Während der Unterrichtsstunde lege ich auch Wert darauf, dass die verschiedenen Fertigkeiten gleichmäßig trainiert werden (Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen), da die einzelnen Fertigkeiten stark miteinander zusammenhängen. Für das Fach Wirtschaft ist es für mich wichtig, die Theorie mit Beispielen zu füttern, da diese die Theorie lebendiger und greifbarer machen. Des Weiteren arbeite ich auch sehr gerne mit Case Studies an Stelle von auswendig gelernten Passagen. Case Studies sind für mich wichtig, da auch im späteren Leben Fallstudien auf einen zukommen werden und man reale Problemstellungen zu lösen hat. Zu guter Letzt noch ein paar Worte zu mir :). Früher habe ich 12 Jahre lange Eiskunstlauf auf Wettkampfniveau (Breitensport) betrieben und 10 Jahre lange Klavier gespielt. Nach dieser langen Zeit habe ich mich entschieden eine etwas andere Richtung im Sportbereich einzuschlagen. Diesbezüglich bin ich mittlerweile recht diversifiziert aufgestellt. Das heißt, ich gehe gerne laufen, gehe regelmäßig zu einem Muay Thai Boxstudio sowie zum Ballettunterricht. Außerdem trainiere ich gerade auf einen Halbmarathon im Juni 2020, für welchen ich mir ein Ziel von 2 Stunden gesetzt habe. Ansonsten liegen meine Interessen in Fremdsprachen und natürlich wirtschaftlichen Themengebieten. Dies zeigt sich darin, dass ich sehr gerne Filme und Serien in der Originalsprache ansehe, Bücher in der Originalausgabe (ergo auf Englisch und Französisch) lese, Fremdsprachencafés in der Nähe aufsuche um mit Muttlersprachlern in Kontakt zu treten und gerne ökonomische Fachzeitschriften lese. In den Sprachencafés finde ich es auch immer super und bereichernd, wenn man von einer Fremdsprache zur anderen wechseln kann und somit permanent von Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch umgeben ist.

Willkommen! Bei Fragen helfe ich gerne weiter :)